Die ÖSV Behindertensportler zu Gast am Red Bull Ring

 

Noch kurz vor dem offiziellen Saisonstart wurde das gesamte ÖSV Behindertensport Team von VW Motorsport auf meine Initiative zu den ADAC GT Masters an den Red Bull Ring eingeladen. Neue Einblicke in eine andere Sportart und gemeinsame Erfahrungen sind gerade in einer fordernden und langen Paralypischen Saison eine wertvolle Basis. Und der Tag war wirklich voll davon!

Beim gemeinsamen Besuch der Startaufstellung waren die Athleten den internationalen Fahrern ganz nah – da kommt Formel 1 Feeling auf. Und auch Österreichs aktuell erfolgreichster Fahrer Lucas Auer hat sich sehr über den Besuch seiner Sportkollegen gefreut.

Das anschließende Rennen mit Boxenstopp und Fahrerwechsel wurde dann hautnah in der Box des Porsche Teams Precote Herberth Motorsport miterlebt. Motorsport zum hören, fühlen und anfassen.

Markus Salcher wurde vom ADAC eingeladen, bei der Siegerehrung des Rennens der ADAC Formel 4 die Trophäe an den Sieger zu überreichen. „Es war wirklich ein tolles Erlebnis auf der anderen Seite zu stehen und eine Trophäe in einem so besonderen Ambiente wie dem Red Bull Ring an einen anderen Sportler zu überreichen“ sagt Markus Salcher.

Das Highlight des Tages fand erst nach den offiziellen Rennen statt. Markus Salcher, Tom Grochar, Nico Pajantschitsch und Vroni Aigner wurden für die Taxifahrten ausgelost und durften als Beifahrer von Benjamin Leuchter, Sieger der 24 Stunden vom Nürburgring in der Klasse TCR, ein paar Runden im Renntempo auf dem Red Bull Ring drehen. Und alle waren absolut begeistert!